Schulbegleitung

Der Schulbegleiter an der Lambertus Schule

Modellprojekt

Gemeinsam mit dem Kreis Warendorf, dem Mütterzentrum Beckum, der Teamschule Drensteinfurt und der Mosaikschule in Ennigerloh nimmt die Lambertus Schule an einem Modell zum Einsatz von Schulbegleitern teil.

Die Schulbegleiter sind anders als die Integrationshelfer nicht einzelnen Kindern sondern systemisch dem Mitarbeiterpool zugeordnet. Jeder Schulbegleiter gehört zu einem Jahrgangsteam.

Im Rahmen einer multiprofessionellen Arbeit ist eine enge Kooperation zwischen Regelschullehrkraft, Förderschullehrkraft und Schulbegleiter unerlässlich. Schulbegleiter übernehmen pädagogische, didaktische, pflegerische Aufgaben.

An der Lambertus Schule sind derzeit sechs Schulbegleiter eingesetzt.

Die Schulbegleiter nehmen an den Lehrerkonferenzen und schulinternen Lehrerfortbildungen teil und erhalten dort ihren Darstellungs- und Diskussionsraum.

Aufgaben

Die Tätigkeiten der sonderpädagogischen Lehrkraft und des Schulbegleiters im Schulalltag können bestehen aus der:

  • Hilfestellung zur besseren Teilnahme am Unterrichtsgeschehen durch praktische Unterstützung (Erklärung von Aufgaben / Umgang mit Material / Arbeitsplatzgestaltung / Unterstützung bei den Hausaufgaben / Bereitstellen von Materialien etc.)
  • Unterstützung zur Konfliktbewältigung
  • Schulung zur Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit
  • Förderung der Konzentrations- und Kommunikationsfähigkeit, ggf. Erstellen von Arbeitshilfen
  • Unterstützung beim Umziehen und beim Toilettengang
  • Begleitung in den Pausen, bei einem Raumwechsel, evtl. beim Zurücklegen des Schulweges vor und nach dem Unterricht
  • Begleitung und Beaufsichtigung bei Wandertagen und Schulausflügen

Förderung der sozialen Integration des Kindes in die Klassen- und Schulgemeinschaft durch Mitgestaltung von Gruppenaktivitäten

  • Förderung der persönlichen Eigenständigkeit des Kindes im Schulalltag
  • Beratung der Erziehungsberechtigten im häuslichen Umfeld
  • gemeinsame Beratung aller an der Förderung beteiligten Personen in der allgemeinen Schule hinsichtlich eines besonderen didaktischen Arrangements, besonderer Rahmenbedingungen etc.
  • gemeinsame Beratung und Abstimmung aller an der Förderung beteiligten Personen in der allgemeinen Schule, mit Fachärzten und anderen Experten
  • dem Training kompensatorischer Fähigkeiten
  • mit dem Klassenlehrer abgestimmten behinderungsspezifischen Modifizierung bzw. Adaption von Unterrichtsmaterialien und Leistungsüberprüfungen
  • Einweisung in die Nutzung und Kontrolle technischer Hilfsmittel

Die konkreten Aufgaben bzw. Verantwortlichkeiten werden im Team beraten und im jeweiligen Förderplan eines Kindes dokumentiert.