Ordnungsdienst

Immer wieder mussten wir beobachten, dass viele Schüler zu wenig Verantwortung für die Ordnung und Sauberkeit in ihren Klassen zeigten. Gegenstände wurden achtlos liegen gelassen, Kleidung und Turntaschen lagen auf dem Boden, Verunreinigungen wurden nicht entfernt u. a. m.

Dadurch kam es zu Klagen durch das Reinigungspersonal, den Hausmeister, Schüler und Lehrer.

Die Eigenverantwortung für den Klassenraum als Lebens- und Arbeitsumfeld und den achtsamen Umgang mit Gegenständen sehen wir als erzieherische Aufgabe.

Im Schuljahr 2003 / 2004 führten wir daher einen Ordnungsdienst ein, der durch die Klasse selbst organisiert wird.

Jeden Montag gibt jede Klasse den Ordnungsplan der Vorwoche beim Hausmeister ab. Die Schüler erhalten einen neuen Plan, der in der Klasse gut sichtbar ausgehängt wird.

Vor der Reinigung des Klassenraums verteilt die zuständige Reinigungskraft Punkte in Form einer Bewertung und nimmt auf dem Ordnungsplan entsprechende Vermerke vor.
Die Schüler sind für die „Grundreinigung“ und die Ordnung ihres Raumes zuständig (Hochstellen der Stühle, Schließen der Fenster, Ausschalten des Lichts, Fegen des Bodens, Herunterfahren des PC).

Der Hausmeister addiert für jede Klasse, die in der Woche verteilten Punkte und ermittelt so einen Monat- und einen Jahressieger. Die Siegerurkunden werden monatlich für die ganze Schule in der Pausenhalle ausgehängt.
Der Jahressieger wird auf der Abschlussfeier am Ende des Schuljahres mit einem Pokal geehrt.

Die beschriebene Regelung fand bei allen Beteiligten großen Anklang und stieß auch bei den Eltern auf Zustimmung.