Schülerberatung

Ziele der Schülerberatung:

  1. Schüler zur selbstständigen und zielführenden Organisation ihrer Arbeit zu befähigen.
  2. Einsichten in Fehlverhalten und Perspektiven für Verhaltensänderungen zu ermöglichen.

Im Regelfall findet die Schülerberatung zwischen der Lehrerin / dem Lehrer und der Schülerin / dem Schüler in Form eines Gespräches statt.

Es kann aber auch sinnvoll sein, dies im Klassenverband zu tun. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. An unserer Schule haben wir uns seit 2002 mit dem Konzept des „Magic Circle“ beschäftigt. Die Materialien stehen in der Lehrerbücherei zur Verfügung.

An der Lambertus Schule gibt es für jede Klasse die sogenannte wöchentliche „Klassenstunde“ als feste, im Stundenplan ausgewiesene Zeit, in der die Belange der jeweiligen Klasse thematisiert und bearbeitet werden.

In anderen Fällen ist die Beratung zwischen einzelnen Schülern, die als Lernhelfer oder Streitschlichter dienen können, angezeigt.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine in die „Konfliktsituation“ nicht involvierte, „neutrale“ Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter oder die Schulleiterin mit der Beratung des Schülers zu betrauen.