Unsere Stimme

Lambertus-Grundschule nimmt am Wettbewerb „Unsere Stimme“ teil

Die Grundschüler hatten eine Chor-Choreografie erarbeitet.

WALSTEDDE – In der Pausenhalle der Lambertus-Grundschule tummeln sich 160 aufgeregte Grundschüler. Am Freitagmorgen dreht sich alles um Musik, denn die Schule nimmt am Gesangswettbewerb „Unsere Stimme“ teil.

Konzentriert lauschen die Jungen und Mädchen dem Musiker Till Backhaus, der ihnen letzte Anweisungen für die Ton- und Videoaufnahmen gibt. Da gilt es nicht nur deutlich zu singen, sondern auch ruhig und leise zu sein.

Seit Ende des vergangenen Jahres bereitet sich das Kollegium um Schulleiterin Birgitta von Rosenstiel mit den Schülern auf den Gesangswettbewerb der Grundschulen in NRW vor. Die Initiative zur Teilnahme stammte von Anke Simon, die mit dem Musikteam eine Chor-Choreografie erarbeitete. Alle Schulklassen sowie die musikalischen AG’s der Schule und die Vocalini-Schulchöre, die Tänzer, die Blockflöten-, Trommel-, Schlagzeug-, Gitarre- und Keyboardgruppe beteiligten sich an dem Projekt.

Die Vorbereitung erfolgte im regulären Musik- und Instrumentalunterricht. „Uns war die Freude an der Aktion wichtig“, erklärt Simon, außerdem könne man so spielend das Bewusstsein der Kinder für erfolgreiche Teamarbeit stärken. „Jeder kann zeigen, was er kann.

Mit der Stimme hat man was zu sagen, sie ist ein wichtiges Instrument“, sagt Till Backhaus, der mit seinem Kollegen Lars Lütke-Lefert das Team „Minimusiker“ bildet. Die Musikpädagogen aus Münster haben den landesweiten Wettbewerb initiiert. An diesem Tag haben sie zusätzlich den Gitarristen Hendrik Müller-Späth mit nach Walstedde gebracht.

Die Idee, mit ihrer Musik an Grundschulen und Kindergärten zu gehen, kam den beiden studierten Musikern während des Musikstudiums. Seit sechs Jahren sind sie in NRW unterwegs, um mit Kindern Musik zu machen. Am Ende entsteht eine Tonaufnahme, die auf CD gebrannt und von den Schülern, käuflich erworben werden kann. „Singen befreit, macht schlau, verbindet und macht groß und stark“, verspricht das Minimusiker-Team.

„Oft hören wir die gleichen Lieder“, erzählt Backhaus. Das sei aber nie langweilig geworden, denn, so der junge Mann, jede Schule hat ihre eigene Art der Darstellung. So sei ihnen der Gedanke gekommen, einen Wettbewerb zu veranstalten. Sie texteten und komponierten den Song „Unsere Stimme“. Dieser erzählt davon, dass Kinder etwas zu sagen haben.

35 Schulen in NRW beteiligen sich an dem Wettbewerb. „Der Gedanke, sich mit anderen zu messen, kommt bei den Kindern gut an“, weiß der Musikpädagoge.

Bevor es zur Aufnahme kommt, bereiten die beiden Profis die kleinen Sänger auf das Singen vor. Mit Stimm- und Körperübungen schaffen sie nicht nur gute Laune, sondern auch einen guten Klang denn: „Wenn der Körper gut bewegt wird, klingt auch die Stimme gut“.

Von dem Song „Unsere Stimme“ entsteht eine Videoaufnahme, für die ab dem 1. März im Internet gevotet werden kann. Zusätzlich wird eine Jury, bestehend aus dem Kinderliedertexter Jan Löchel und dem Musiker Steffi Stephan, mitentscheiden. Von allen Beiträgen, wie zum Beispiel auch der Schulhymne der Lambertusschule, dem Lied Katzenpfoten, dem Bajo Boggie der Keyboarder, der Musik von „Fluch der Karibik“, der Gitarrengruppe, wird eine CD produziert.

Sollte die Lambertus-Grundschule den ersten Platz belegen, gewinnt sie ein Mitmach-Konzert mit dem Kindermusiker Simon Horn (alias Herrn H) sowie das Prädikat „Musikalische Schule in NRW“. Gevotet werden kann online unter www.minimusiker.de/UnsereStimme oder auf Facebook unter dem Stichwort „Unsere Stimme“.- mew

Copyright: www.wa.de